19.11.2017

Fahrplanauskunft

.

.

 :

Abfahrtsmonitor

Aktuelles

Tickets

Das Schnupper Abo für Bus und Bahn

Ab Oktober, November und Dezember 2017 jetzt drei Monate testen

Sie sind oft mit Bus und Bahn unterwegs? Nutzen Sie vielleicht bereits eine Monatskarte, konnten sich aber bislang nicht zu einem Abonnement entschließen? Oder Sie überlegen, vom täglichen Pendeln mit dem Auto auf Bus und Bahn umzusteigen?

Wenn ja, dann testen Sie doch unser Schnupper Abo. Wahlweise können Sie ab Oktober, November oder Dezember 2017 für drei Monate zum Schnupper-Preis unterwegs sein. Das attraktive Angebot gilt für das Ticket2000, das Ticket1000, das BärenTicket und auch das YoungTicketPlus. Weitere Infos finden Sie auch in unserem SchnupperAbo-Flyer. Sie können Ihr Schnupper Abo auch online über unseren Ticketshop (ab 15. September 2017) erwerben. Den klassischen SchnupperAbo-Antrag zum Postversand oder Abgabe in einem unserer KundenCenter können Sie natürlich auch herunterladen. 


Die neue HCR App jetzt erhältlich

Digitaler Reisebegleiter mit integriertem Ticketshop

Die neue HCR App ist Ihr optimaler Reisebegleiter und Navigator für die Fahrt mit Bus & Bahn. Von der Fahrplanauskunft bis zum Ticketkauf über den integrierten Ticketshop – die neue App erleichtert Ihnen Ihren Alltag und bringt Sie schnell und sicher ans Ziel. Dank des lokalen Schwerpunktes in der Suche finden Sie schnell und einfach Ihren Start- und Zielort. Die kostenlose App steht unter folgenden Links zum Download bereit:

zur HCR App für IOS

zur HCR App für Android


Verkehrshinweise

  • Herne: Linien 390 und NE34 werden umgeleitet


    Beginn: 15.11.2017
    Ende: 31.12..2017
    Haltestellen: Dorneburger Straße, Brennerstraße, Dorstener Straße

     

    Wegen eines Brückenschadens auf der Bielefelder Straße zwischen Sennestraße und Dorstener Straße werden die Linien 390 und NE34 umgeleitet.

    Für die Haltestelle Dorneburger Straße werden Ersatzhaltestellen auf der Holsterhauser Straße vor der Hausnummer 11 bzw. gegenüber der Hausnummer 13 eingerichtet. Die Haltestelle Brennerstraße entfällt. Stattdessen werden auf der Holsterhauser Straße die Haltestellen Fliederweg bzw, Hiberniaschule (nur NE34) der Linie 362 bedient. An dieser Haltestelle sind auch Umstiege von den Linien 303 und 362 möglich.

    Der NE34 fährt statt der Haltestelle Dorstener Straße die gleichnamigen Haltestelle der Linie 395 auf der Dorstener Straße vor der Kreuzung Bielefelder Straße an.

  • Herne: Umleitung und Linientrennung 321 sowie NE31


    Beginn: 20.11.2017
    Ende: 01.12.2017
    Haltestellen: Berkelstraße, Lütge Bruch

     

    Wegen einer Sperrung der Sodinger Straße im Bereich Friedrich der Große werden die Linien 321 und NE31 großräumig umgeleitet.

    Der 321er und der NE31 fahren ab Haltestelle Dorfstr. über Castroper/Horsthauser Str. - Viktoriastr. und weiter wie bisher - in Gegenrichtung über die gleiche Strecke.

    Aus Bochum-Gerthe, Constantin und Sodingen kommend ist in Richtung Friedrich der Große ein Umstieg an der Ersatzhaltestelle Jürgens Hof (Fußweg zur normalen Haltestelle) erforderlich.

    Zwischen Herne Mitte und Friedrich der Große verkehren Pendelbusse als 321E kurz nach der planmäßigen Linie 321. Die Haltestellen Berkelstraße und Lütge Bruch können in dieser Zeit nicht bedient werden.

    Wir bitten um Ihr Verständnis.

     

     

     

Presse

17.08.2017: HCR bringt neue Verbindungen auf die Straßen

Nach den umfangreichen Vorbereitungsmaßnahmen steht die HCR in den Stadtbezirken Sodingen und Herner Mitte kurz vor der Umsetzung des neuen Fahrplans am Montag, 21.08.2017.  Zur größten Netzerweiterung seit mehr als 15 Jahren fahren die HCR-Busse viele neue Wege und Ziele an und legen dabei mehr als 130.000 zusätzlich gefahrene Buskilometer pro Jahr zurück.

Die drei neuen Linien 324, 337 und 351 werden dann erstmals durch das Stadtgebiet gesteuert. Die bekannten Linien 303, 311, 321, 323 und 367 sind teilweise über neue Strecken unterwegs. Die Liniennummer 333 entfällt. Hier werden die Streckenstücke teilweise mit erweitertem Angebot durch die Linien 311, 321 und 323 abgedeckt. Weiterhin ändern sich zahlreiche Abfahrtzeiten bei nur wenigen Taktanpassungen. Die Neustrukturierung des Liniennetzes erfordert am Herner Bahnhof neue Zuordnung der Bussteige für verschiedene Linien - unter anderem für den 311er und den 362er.

Fahrpläne zu den neuen Fahrzeiten hängen bereits aus und sind digital abrufbar sowie in einem Fahrplanbuch erhältlich. Auf den Linien 311, 321 und 351 werden erstmals Kindergartenkinder die Haltestellen für einen begrenzten Zeitraum ansagen. Die Infrastrukturmaßnahmen stehen kurz vor dem Abschluss. An der Haltestelle Koppenbergs Hof finden zurzeit die letzten Straßenbauarbeiten statt. Ein Großteil der rund 400 Haltestellenmasten hat in den vergangenen Wochen bereits neue Beschilderungen und Beschriftungen erhalten. Neben der Umbenennung von 15 Haltestellen werden 34 neue Zustiegsmöglichkeiten im HCR-Betriebsgebiet zu finden sein. Die Einrichtung der neuen Haltestellen durch die Stadt Herne erfolgte auch mit Rücksicht auf vorhandenen Parkraum – an einzelnen Stellen ließ sich der Wegfall von Parkplätzen jedoch nicht vermeiden. 

18.07.2017: HCR und Stadt Herne richten neuen Halt am Marien Hospital ein

Wenn die HCR am 21.08.2017 zu ihrem Fahrplanwechsel zahlreiche neue Wege und Ziele ansteuert, werden auch 34 neue Haltestellen an 18 Standorten im Stadtgebiet Herne bedient. Die bauliche Einrichtung der neuen Haltestellen obliegt der Stadt Herne und wird in diesen Wochen schrittweise umgesetzt. „Aktuell werden an vielen Standorten die Voraussetzungen für die pünktliche Inbetriebnahme der Haltestellen geschaffen“, gibt Baudezernent Karlheinz Friedrichs bekannt.

Über eine neue Haltestelle darf sich auch das Marien Hospital Herne freuen. Künftig fahren die Busse der Linien 303 und 337 die gleichnamige Haltestelle auf dem Hölkeskampring unweit des Haupteingangs an. Simone Lauer, Mitglied der Geschäftsleitung der St. Elisabeth Gruppe: „Die barrierefreie Gestaltung der neuen Haltestelle wird vielen Patienten und Besuchern die An- und Abfahrt zum Marien Hospital erleichtern“

HCR-Betriebsleiter Dirk Person ergänzt: “Durch die neue Linienführung der 303 und mit dem neuen 337er wird das Marien Hospital deutlich öfter als bisher von den HCR-Bussen angefahren.“ Folgend ein Überblick zu den 18 neuen Haltestellenstandorten zum Fahrplanwechsel:

Archäologie-Museum/Kreuzkirche (auf der Bochumer Straße)

An der Linde (auf der Castroper Straße)

Am Revierpark

Am Westbach

Elchweg

Glockenstraße

Gräffstraße

Haranni-Gymnasium

Hölkeskampring

Koppenbergs Hof

Lindenallee

Realschule Sodingen

Regenkamp

Riemker Straße

Strehlener Straße

Von-Bodelschwingh-Straße

Von-Gluck-Straße  

17.07.2017: Mit dem VRR-Fahrtenplaner in die Sommerferien

Pünktlich zum Start der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen stellt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) ab heute seinen Nahverkehrskunden den Sommer-Fahrtenplaner mit Freizeitangeboten im Verbundraum und Umgebung online zur Verfügung. Unter: fahrtenplaner.vrr.de/sommerferien sind in der Zeit vom 17. Juli bis 29. August 2017 Ausflugsziele in der Region und darüber hinaus abrufbar.

Ferienzeit ist Ausflugszeit. Aus der Fülle von attraktiven Freizeitzielen hat der VRR eine bunte Auswahl von 65 abwechslungsreichen Ausflugstipps für alle Daheimgebliebenen zusammengestellt.

Zahlreichen Badeseen, Zoos und Freizeitparks sowie Museen im Verbundgebiet und Umgebung locken wieder viele Besucher an.

Mit Hilfe des Fahrtenplaners können sie sich die Ausflugsziele bequem auf ihrem Smartphone, Tablet oder dem heimischen PC anzeigen lassen

Sie finden dort zu jedem Ausflugsziel die Öffnungszeiten sowie einen Link für weiterführende Informationen. Außerdem kann die An- und Abreise mit Bus und Bahn geplant werden. Hierzu wählen die Fahrgäste ihr gewünschtes Reisedatum, als Start- bzw. Zielort ein Ausflugsziel oder eine Adresse/Haltestelle und schon wird die passende Verbindung angezeigt.

Diese kann zusätzlich über die Funktion „Route teilen“ per E-Mail an Familie und Freunde gesendet werden.

10.07.2017: KiTa Rappelkiste spricht 60 HCR-Haltestellen

Im vergangenen Monat suchte die HCR über verschiedene Herner Lokalmedien nach Kinderstimmen für Haltestellenansagen in ihren Linienbussen. Unter allen Bewerbungen wurde die Kindertagesstätte Rappelkiste aus der Mont-Cenis-Straße in Sodingen für die neuen Ansagen ausgelost.

Heute sprachen bereits zahlreiche Kindergartenkinder 60 Haltestellen mit Hilfe eines professionellen Tonstudios auf Band. Mit eingeübten Sprüchen wie „winke, winke, Vinckestraße“ oder „Herne Mitte, Ausstieg bitte“ legten sich die kleinen Haltestellensprecher mächtig ins Zeug.

Die Nachwuchsansager werden insbesondere auf den Linien 311, 321 und der neuen Linien 351 für einige Wochen zu hören sein. HCR-Fahrgäste können die neuen Ansagen ab 21.08.2017 verfolgen, wenn zum Fahrplanwechsel neue Wege und neue Ziele angesteuert werden.

07.07.2017: Aktion: „Ablenkung durch das Handy kostet Leben – auch Deins“

Verschiedene Ordnungspartner haben heute in Herne erstmals die Aktion: „Ablenkung durch das Handy kostet Leben – auch Deins“ gestartet. Bei der Informationsveranstaltung sind neben der HCR als Partner die BOGESTRA, die Polizei Bochum/Herne sowie 50 Schüler der Grundschule Berliner Platz den ganzen Vormittag über im Einsatz.

Bei dieser  Veranstaltung sprachen die Partner gemeinsam mehrere hundert Fußgänger und Radfahrer an, die mit einem Mobiltelefon in der Hand und /oder Kopfhörern aktiv am Verkehr teilnahmen, um sie über die Gefahren der visuellen oder akustischen Ablenkung aufzuklären – denn rund zehn Prozent aller Verkehrsunfälle mit Verunglückten passieren durch Ablenkung. Eine der Hauptbotschaften der Aktionen: Aufmerksamkeit im Straßenverkehr verträgt keine Pause. Auch Fußgänger haben eine besondere Sorgfaltspflicht beim Überqueren der Fahrbahn.  

Reaktionszeit wie bei Alkohol

Aber natürlich sind auch Autofahrer mit der Kampagne angesprochen. Verschiedene Studien zeigen, dass sich die Fahrleistung und vor allem die Reaktionszeit, zum Beispiel bei der verbotswidrigen Benutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt drastisch verschlechtern. Sie sind in etwa mit einem Blutalkoholwert von 0,8 Promille gleichzusetzen. Ein durchschnittlicher Autofahrer hat eine Reaktionszeit von einer Sekunde. Bei gefahrenen 50 km/h legt man so 14 Meter zurück. Schaut man also „nur mal eben“ aufs Handy, fährt man 14 Meter blind im Straßenverkehr!