Fahrplanauskunft

Türbutton_Hier_Einstieg_grün

Bitte vorne einsteigen & hinten aussteigen

seit 1.8.2021 wieder
in allen HCR-Bussen

Seit 1.8.2021 bitten wir unsere Fahrgäste wieder vorne einzusteigen und hinten auszusteigen. Alle Busse sind bereits seit geraumer Zeit mit Fahrerschutzscheiben ausgerüstet und der Ticketerwerb ist in allen Fahrzeugen möglich. Bitte zeigen Sie Ihr gültiges Ticket unserem Fahrpersonal.

Natürlich gelten bei der Wiedereinführung des Vordereinstiegs auch die bekannten Ausnahmen: Für Mobilitätseingeschränkte mit Hilfsmitteln, Fahrgäste mit Kinderwagen oder Fahrädern öffnen wir auch die hinteren Türen zum Einstieg - ebenso an stark frequentierten Haltestellen oder bei Verspätungen.

Sommerkampagne_420_420_HCRDankeschön an alle Abonnenten

Freie fahrt in ganz NRW

Wir bedanken uns bei allen Abonnenten für ihre Treue und verschenken freie Fahrt in ganz NRW innerhalb der Sommerferien.

Unsere Aktion gilt für alle Abo-Tickets (Ticket2000, Ticket1000, YoungTicketPLUS, BärenTicket, SchokoTicket) sowie für das SozialTicket vom 03.07. bis 17.08.2021 in ganz NRW. Natürlich profitieren auch Kund*innen, die erst im Aktionszeitraum ein neues Abonnement abschließen. Zeitliche Beschränkungen, etwa bei 9-Uhr-Abos, werden bei der Aktion aufgehoben. Pro Ticket dürfen inklusive Ticketinhaber zwei Personen und bis zu drei Kinder oder zwei Personen und bis zu zwei Fahrräder fahren. Weitere Infos: www.mobil.nrw/sommer

Infos_Maskenpflicht_hcr

Neue Maskenpflicht

im ÖPNV

Tragepflicht in Bussen, Bahnen, bahnhöfen und KundenCentern

Nach der aktuellen NRW-Coronaschutzverordnung ist für Fahrgäste in Bussen, Bahnen, Bahnhöfen und KundenCentern das Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend. Die Tragepflicht von Mund-Nase-Bedeckungen an oberirdischen Haltestellen entfällt.

Ausgenommen von der Maskenpflicht sind weiterhin Kinder unter 6 Jahren. Soweit Kinder zwischen 6 und 13 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, ist ersatzweise eine Alltagsmaske zu tragen.

Verkehrshinweise

Beginn:
25.07.2021
Ende:
2022
Haltestellen:
Heiksfeld, Hiltrop Kirche, Im Hagenacker, Wiekskamp

Aufgrund von umfangreichen Kanalarbeiten werden die Haltestellenanlage Hiltrop Kirche, die Straße Im Hagenacker sowie die Wiescherstr. in Richtung Bochum-Hiltrop gesperrt.

Die (H) Wiekskamp und (H) Heiksfeld können in Fahrtrichtung Bochum-Hiltrop nicht bedient werden. Die Fahrten der Linie 323 enden und starten an der eingerichteten Ersatzhaltestelle Hiltrop Kirche in Höhe des Penny-Marktes auf der Wiescherstraße. Weiterhin wird auf der Hiltroper Straße die provisorische (H) Eifelstraße in Fahrtrichtung Bochum-Hiltrop zum möglichen Umstieg auf andere Linien angefahren.

Die (H) Hiltrop Kirche kann von der Linie 367 nicht bedient werden. In Fahrtrichtung Bochum-Hiltrop wird die (H) Im Hagenacker ersatzweise auf der Bergener Straße eingerichtet. Weiterhin wird auf der Hiltroper Straße die provisorische (H) Eifelstraße zum möglichen Umstieg auf andere Linien angefahren.

Beginn:
26.07.2021
Ende:
04.08.2021
Haltestellen:
Am Katzenbuckel, An der Linde, Dorfstraße, Vellwigstraße und Widumer Straße

Im Zuge von Asphaltierungsarbeiten wird die Castroper Straße zwischen Kirchstraße und Kreisverkehr Sodinger Straße gesperrt. Die Linien 311, 321, 351 und NE 31 werden daher umgeleitet, sodass Haltestellen entfallen oder verlegt werden.

Linie 311
Die (H) An der Linde wird auf die Sodinger Straße vor dem Kreisverkehr verlegt.
Die (H) Vellwigstraße wird auf die Sodinger Straße in Höhe des Fußgängerüberwegs verlegt.
Die (H) Widumer Straße entfällt für die Linie 311, ersatzweise wird die (H) Ringstraße der Linie 324 bedient.

Linie 321
Die (H) Am Katzenbuckel wird in beiden Richtungen auf die Kirchstraße vor Hausnummer 141 verlegt.
Die (H) Dorfstraße Richtung Herne Bf wird auf die Vellwigstraße vor Hausnummer 30 verlegt.

Linie 351
Die (H) An der Linde entfällt. Ersatzweise wird die (H) Am Katzenbuckel auf der Kirchstraße vor Hausnummer 141 bedient.
Die (H) Vellwigstraße wird auf die Vellwigstraße Höhe Hausnummer 30 verlegt.

Linie NE31
Die (H) An der Linde, (H) Am Katzenbuckel und (H) Dorfstraße entfallen. Ersatzweise wird die Ersatz-(H) Vellwigstraße auf der Sodinger Straße in Höhe des Fußgängerüberwegs bedient.

Beginn:
12.07.2021
Ende:
15.08.2021
Haltestellen:
Krankenhaus Wiescherstr.

Aufgrund von Kanalarbeiten kommt es auf der Wiescherstr. in Höhe der Straßburger Str. zu einer Verengung der Fahrbahn, sodass in diesem Bereich der Verkehr über eine Einbahnstraßenregelung geführt werden muss und nicht Richtung Sodinger Straße gefahren werden kann. Die Busse der Linien 323, 337 und 367 (ebenso wie die Linie 366 der Bogestra) werden daher über den Hölkeskampring und die Sodinger Str. umgeleitet.

Die (H) Krankenhaus Wiescherstr. entfällt in Fahrtrichtung Herne Mitte/Herne Bf bzw. Bickern. Ersatzweise wird die (H) Feuerwache Sondinger Str. der Linie 324 in Fahrtrichtung Herne Mitte/Herne Bf bedient.

Pressemeldungen

29.07.2021: Bitte vorne einsteigen und hinten aussteigen


Die HCR bittet ihre Fahrgäste ab 1.8.2021 wieder vorne einzusteigen und hinten auszusteigen. Natürlich gelten bei der Wiedereinführung des Vordereinstiegs auch die bekannten Ausnahmen: Für Mobilitätseingeschränkte mit Hilfsmitteln, Fahrgäste mit Kinderwagen oder Fahrädern öffnen sich auch die hinteren Türen zum Einstieg - ebenso an stark frequentierten Haltestellen oder bei Verspätungen.

28.06.2021: Verkehrsministerium fördert HCR-Anschaffung neuer E-Busse und Ladeinfrastruktur


Verkehrsminister Hendrik Wüst hat zwei Förderbescheide über insgesamt mehr als 2,4 Millionen Euro an die Stadtwerke Münster GmbH und die Straßenbahn Herne-Castrop-Rauxel GmbH (HCR) überreicht. Die Stadtwerke Münster erweitern ihre Ladeinfrastruktur für Elektrobusse und die HCR schafft vier neue Elektrobusse sowie Ladeinfrastruktur an. „Moderne Verkehrspolitik ist der beste Klimaschutz. Deswegen fördern wir emissionsarme Antriebe. Gerade im ÖPNV ist Elektromobilität gut plan- und umsetzbar, weil immer dieselben Strecken gefahren werden. Immer mehr Unternehmen nutzen die Gelegenheit, ihre Flotten auf emissionsarme Antriebe umzustellen. So machen wir Mobilität in Nordrhein-Westfalen besser, sicherer und sauberer“, sagte Verkehrsminister Hendrik Wüst.

25.06.2021: Moderate Preiserhöhung und flexiblere Tarife im VRR


Der Verwaltungsrat des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) hat in seiner heutigen Sitzung eine Preisanpassung bei den Tickets um durchschnittlich 1,7 Prozent zum 1. Januar 2022 beschlossen. Nachdem der VRR die Ticketpreise im vergangenen Jahr nicht erhöht und entsprechend der allgemeinen Anpassung des Mehrwertsteuer-Satzes bis zum Ende des Jahres abgesenkt hatte, reagiert der Verbund jetzt auf die aktuelle, angespannte Marktsituation, hervorgerufen durch die Corona-Pandemie. Neben den Einnahmeausfällen belasten die stetig steigenden Betriebskosten die Verkehrsunternehmen und sorgen für deutlich höhere Aufwendungen. Dennoch war es den VRR-Gremien wichtig, die Preise im Sinne eines sich ändernden Mobilitätsbewusstseins und auch der verkehrspolitischen Ziele zur Verkehrswende und zum Klimaschutz moderat zu halten. Gleichzeitig reagiert der VRR auf die derzeitige Situation mit der Entwicklung und Anpassung von Nahverkehrstarifen, die mehr Flexibilität ins aktuelle Tarifangebot bringen.


Hinweis: Weitere Pressemeldungen finden Sie hier. Weitere Verkehrshinweise finden Sie hier.